Anneau du Rhin grosser Kurs 4.0KM
Corvette C7 Z06
Best Time Day 1.35.55


PDR/Beispiel auf Youtube ansehen

 

 

Corvette-Version
Software / Installation

Cadillac-Version
Software / Installation

Camaro-Version
Software / Installation

 

 

 

PDR Aufzeichnungs Rekorder C7 

 

Performance Data Recording  ( PDR )

Option/Mehrpreis siehe Preislisten/Optionslisten Corvette C7 und Z06

Die wichtigsten Fakten

  • Professionelle Telemetrie Datenaufzeichnung inkl. Front Kamera
  • Videoqualität HD720p
  • Memory Karten SD-8GB = 200Min. / SD-32GB = 800Min. (im Handschuhfach)
  • Präzision GPS, 5Hertz (5x schneller und genauer als normales Fahrzeug GPS)
  • Ab MY2015 für alle C7 Stingray und Z06 sowie kommende V-Cadillac  (Preis s. Optionen)
  • Cosworth Toolbox für den PC (Windows,engl.) komplett integriert in das Fahrzeug

AB MY2018
Die Cosworth Toolbox bietet nun vier zusätzliche Datenkanäle: 
- individuelle Radgeschwindigkeiten
- individuelle Suspensionsverschiebungen 
- Gier-Rate (*)
- Einlass- und Umgebungslufttemperaturen
(*) Bezeichnet die Geschwindigkeit der Drehung eines Fahrzeugs um die Hochachse. Zusammen mit der Querbeschleunigung und Raddrehzahl gehört die Gierrate zu den Daten, die von den Sensoren erfasst werden.


Beschreibung

Die vollständig fahrzeugintegrierte Technologie macht es möglich, Fahrten mit High-Definition-Videos samt Telemetrie-Dateneinblendungen aufzunehmen und so das Erlebte jederzeit detailliert wiedergeben und nachvollziehen zu können. „Das System erlaubt eine professionelle Telemetrie-Datenaufzeichnung“ sagt Corvette-Chefingenieur Tadge Juechter. „Der Fahrer kann Eindrücke und Fahrerlebnisse mit anderen teilen, egal, ob er auf einer faszinierenden Landstrassenpassage unterwegs ist oder auf der Rennstrecke.

Mit der integrierten Telemetriesoftware lassen sich zudem Fahrtechnik und Rundenzeiten bis ins Kleinste analysieren und verbessern.“ Entwickelt wurde der Datenrekorder „PDR“ in Zusammenarbeit mit dem britischen Motorsportunternehmen Cosworth mit Sitz England, das auch für die Corvette Racing-Teams Datenerfassung und Telemetrieelektronik liefert.

Verfügbar wird die neue Technologie mit dem Produktionsstart des Corvette-Modelljahrs 2015. Zu den drei PDR-Hauptkomponenten gehört eine im Frontscheibenrahmen positionierte HD-Kamera mit 720p-Auflösung, die das Geschehen aus der Fahrerperspektive aufzeichnet. Die zugehörigen Audioimpressionen werden über ein separates Mikrofon aufgezeichnet. Zweite Kernkomponente ist ein in sich abgeschlossener Telemetrie-Rekorder, dessen GPS-Empfänger mit einer Taktung von 5 Hertz oder Zyklen pro Sekunde arbeitet (fünfmal schneller als der des Navigationssystems) und dadurch eine noch präzisere Positionsbestimmung ermöglicht.

Der Rekorder ist zudem in den CAN-Datenbus des Fahrzeugs eingebunden und dadurch in der Lage, auf Informationen wie Motordrehzahl, Getriebe-Gangwahl, Bremskraft oder Lenkwinkel zuzugreifen. Dritte PDR-Schlüsselkomponente ist eine dedizierte SD-Kartenschnittstelle im Handschuhfach zur Aufzeichnung und Übertragung von Video-und Fahrzeugdaten.

Die mögliche Aufnahmezeit hängt von der Speicherkapazität ab: Eine 8-Gigabyte-Karte kann etwa 200 Minuten aufnehmen, eine 32-GB-Karte bis zu 800 Minuten und damit über 13 Stunden Fahrzeit!   Das PDR-System ist in der Lage, Echtzeitfahrdaten in die Videoaufzeichnung einzublenden. Dafür stehen die folgenden Optionen zur Verfügung:

  • Track Mode: zeigt die maximale Datenmenge einschließlich Geschwindigkeit, Drehzahl, Querbeschleunigung, Rundenzeit und lokaler Landkarte.
  • Sport Mode: weniger Details, statt dessen Konzentration auf Schlüsselwerte wie Geschwindigkeit und Querbeschleunigung.
  • Touring Mode: Video-/Audioaufzeichnung ohne Dateneinblendung.
  • Performance Mode: Aufzeichnung relevanter Leistungsdaten wie Laufzeit, Beschleunigung 0-100 km/h, Geschwindigkeit nach 1/4-Meile sowie Beschleunigungs- / Bremssequenzen 0-100-0 km/h.

Über den 8 Zoll Touchscreen des Fahrzeugs kann das Video abgespielt werden, zur Weiterbearbeitung auf einen Computer herunter- oder zu Sharingzwecken auf Social-Media-Webseiten hochgeladen werden. Wer die aufgezeichneten Leistungsdaten im Detail verstehen möchte, kann diese mit der integrierten „Cosworth Toolbox“-Software und einer leicht bedienbaren Grafikschnittstelle auf professionellem Motorsportniveau analysieren. Die Cosworth Toolbox blendet aufgezeichnete Runden auf einer Bing-fähigen Satellitenkarte der Strecke ein und vergleicht ausgewählte Runden für jeden gewünschten Streckenpunkt, einschliesslich Kurvenlinie, Fahrgeschwindigkeit und Querbeschleunigung. Das hilft dem Fahrer, seine Konstanz und damit seine Rundenzeiten kontinuierlich zu verbessern. „Die Möglichkeit, einzelne Runden zu analysieren, ermöglicht unmittelbare Änderungsmassnahmen für schnellere Zeiten in der nächsten Session“, sagt Tadge Juechter. „Das ist etwa so, als hätten Sie einen 32-GB-Teamchef, der Sie mit Echtzeitfeedback fahrerisch verbessert.“    (Anmerkung: grössere Speicherkarten (64GB, 128 GB) werden evtl. unterstützt)

Über Cosworth Cosworth ist dank seiner ausserordentlichen Motorsportkompetenz und der darauf basierenden Entwicklungs- und Fertigungsressourcen in der Lage, Hersteller von Hochleistungsfahrzeugen mit Elektronik und Antriebstechnologien zu beliefern. Das Unternehmen mit Hauptsitz in Northampton/Grossbritannien wurde 1958 gegründet und beschäftigt derzeit Mitarbeiter in Europa und den USA. Weiteres unter www.cosworth.com Über den genauen Auslieferungsstand der PC Software ist noch nichts bekannt, wir gehen davon aus, dass die ersten Toolboxen in englischer Sprache (Basis Windows) erscheinen werden.